Turanj damals und heute

Turanj um 1850 in einer Zeichnung (Ivan Matković)

Foto aus Turanj aus der Zeitschrift Svijet 
vom  23.04.1932 (Ivan Matković)

Damals in der Stein- und Bronzezeit war das Gebiet um Turanj schon besiedelt, wie archäologische Spuren dies belegen. Spuren einer Burgruine fand man in der näheren Umgebung von Turanj in den Bergen, ebenso auf der Insel Riculu. Laut einer Inschrift in der Kirche hieß die erste nachweisbare Ansiedung Tukljaca (Tukljacane, Tukljecane).

Blick auf Turanj 1961 von der Westseite (Ivan Matković)

Tukljaca ist heute die Grabkirche des Friedhofs in Turanj. Früher war es die Ortskirche von Tukljaca. Sie existierte im 9. Jahrhundert. Grundmauern der verfallenen Häuser kann man bei Ebbe noch heute erkennen. Glagolitische Schriftzeichen auf Steinen findet man im Museum in Biograd na Moru.
1444 wurde in Turanj eine Festung mit 3 Türmen errichtet. Davon blieben bis heute die Reste eines Turms, ein Türbogen und Reste des Mauerwerks übrig.

Turanj 1978 (Jörg Opel)

Der Name des heutigen Turanj (Toretta) kommt aus dem Lateinischen von Turis = Festung. Innerhalb der Festung wurde 1450 die erste Kirche erbaut, später wieder zerstört und auf demselben Platz 1675 wieder neu aufgebaut. Dokumente aus dem Jahr 1527 belegen, daß es in Turanj zu der Zeit 144 Einwohner gab, im benachbarten Biograd jedoch nur 70.

Heute ist Turanj ein idyllischer Küstenort der überwiegend im Sommer vom Tourismus lebt. Vom Ortszentrum aus führt südlich eine kleine Küstenstraße zum Nachbarort Sveti Filip i Jakov (ca. 2 km). Geeignet für Spaziergänge direkt am Meer entlang, zumal der Autoverkehr sich hier in Grenzen hält. Für längere Spaziergänge um Sveti Filip i Jakov besucht bitte die Rubrik von Sveti Filip i Jakov. Kürzere Spaziergänge können Sie am Meer entlang Richtung Norden unternehmen; hier führt kurz vor dem Ortsende ein befestigter kleiner Weg direkt am Meer entlang Richtung Friedhof. Oder Sie spazieren ins Gartenland hinter Turanj auf den Berg Crni krug. Ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad (Mountainbike), es gibt einige schöne Möglichkeiten.  In Turanj gibt es kleine Lebensmittelgeschäfte und Plodine (an der Magistrale zwischen Turanj und Sveti Filip i Jakov), Restaurants, Bistro's, Cafe's und Weinstuben. Eine reichhaltige Anzahl an Pensionen, Appartements, Ferienwohnungen und private Zimmervermietungen; natürlich wird auch an Camping und/oder Wohnwagenplätzen gedacht. Ebenso ein sehr schönes und empfehlenswertes Hotel.   Sportmöglichkeiten gibt es viele: Spaziergänge, Wanderungen, Fahrradtouren, Schwimmen, Tauchen, Motor- oder Segelboote, Windsurfing, Fußball oder Basketball und einen Trimm-Dich-Platz am grossen Sportplatz oben. Für weitere Wanderungen siehe auch: Wanderungen im Umland.

Turanj 2017

RENT A BOAT TURANJ

Branimir Budanović - 00385 99 740 62 87